Saša Stanišić liest am 20. Januar 2021 um 18 Uhr in der Stiftung Demokratie Saar aus dem Roman HERKUNFT

Heutiger Gast in der Reihe "Böll & Hofstätter" ist am 20. Januar ein "hochtalentierter und leidenschaftlicher Autor" (Jörg Magenau,taz):

 

Saša Stanišić. Herkunft

 

Saša Stanišić wurde 1978 in Višegrad (Jugoslawien) geboren und lebt seit 1992 in Deutschland. Seine Erzählungen und Romane wurden in über 30 Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet. Saša Stanišić erhielt u.a. den Preis der Leipziger Buchmesse für »Vor dem Fest« und zuletzt für »Herkunft« den Deutschen Buchpreis 2019 sowie den Eichendorff-Literaturpreis und den Hans-Fallada-Preis der Stadt Neumünster. Er lebt und arbeitet in Hamburg.

 

HERKUNFT ist ein Buch über den ersten Zufall unserer Biografie: irgendwo geboren werden. Und was danach kommt.

HERKUNFT ist ein Buch über ein Dorf, in dem nur noch dreizehn Menschen leben, ein Land, das es heute nicht mehr gibt, eine zersplitterte Familie, die meine ist. Es ist ein Buch über die Frage, was zu mir gehört, ein Selbstporträt mit Ahnen. Und ein Scheitern des Selbstporträts.

HERKUNFT ist ein Abschied von meiner dementen Großmutter. Während ich Erinnerungen sammle, verliert sie ihre.

HERKUNFT ist ein Buch über meine Heimaten, in der Erinnerung und der Erfindung. Ein Buch über Sprache und Scham, Ankommen und Zurechtkommen, Glück und Tod.

 

 

T

20.01.2021 - 18:00
Stiftung Demokratie Saar, europaallee 18, 66113 Saarbrücken
9 €
Stanisic, Sasa
Luchterhand Literaturverlag
ISBN/EAN: 9783630874739
22,00 € (inkl. MwSt.)